Risikomanagement

Hinweis

Diese Funktion ist in der Enterprise Edition verfügbar.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie eine einfache Anpassung von Risiko- und Kontrolltabellen und die Verwaltung von Risiken und Kontrollen im Glossar vornehmen können.

Risiken und Kontrollen im Editor hinzufügen

Im Signavio Process Manager können Sie Risiken und Kontrollen direkt innerhalb Ihrer Prozesslandschaft dokumentieren Dies erfolgt über die Elementattribute.

Wichtig

Um dieses Feature zu nutzen, müssen Sie es zuerst konfigurieren, für weitere Details siehe Abschnitt Risiko- und Kontrolldefinitionen konfigurieren.

Um ein Risiko zu einem Diagrammelement hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie das Element aus.
  2. Klicken Sie auf den Editier-Button zum Definieren von Risiken und Kontrollen.
    Risiko-Attribute öffnen
    Risiko-Attribute öffnen
  3. Geben Sie den Namen für das Risiko ein. Bei der Eingabe eines Namens schlägt das System automatisch mögliche Namen von bestehenden Risiken vor.
    Das System schlägt automatisch Risikonamen vor.
    Das System schlägt automatisch Risikonamen vor.
Wichtig

Wenn Sie ein bereits hinterlegtes Risiko-Attribut aus dem Glossar verwenden, haben Sie die Möglichkeit, den dazugehörigen Wert lokal zu ändern. Beachten Sie jedoch, dass dies zu Inkonsistenzen führen kann und daher vermieden werden sollte. Weitere Informationen zu können Sie dem Abschnitt Überschreiben von lokalen Glossareinträgen entnehmen:

  1. Wenn Sie sich entscheiden, ein neues Risiko zu erstellen, können Sie die Risikodefinition jetzt ausfüllen.
    Die Risikodefinition
    Die Risikodefinition
  2. Zu jedem Risiko können Sie Kontrollen hinzufügen.
    Die Risikodefinition
    Hinzufügen einer Kontrolle.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Risiken und Kontrollen in der oberen Symbolleiste, um die kontrollierten und nicht kontrollierten Risiken zu visualisieren:
Anzeige von kontrollierten und unkontrollierten Risiken
Anzeige von kontrollierten und unkontrollierten Risiken

Zur Erstellung eines Überblicks über alle Risiken und Kontrollen, können Sie Berichte erstellen, siehe Abschnitt Risikomanagement-Reports erstellen.

Risiken und Kontrollen im Glossar erstellen und bearbeiten

Wenn Sie ein Risiko oder eine Kontrolle anpassen möchten, können Sie die entsprechenden Änderungen im Glossar vornehmen. Die Änderungen werden automatisch in allen Diagrammen übernommen, die das entsprechende Risiko- oder Kontrollobjekt referenzieren.

Im Glossar können Sie auch neue Risiken und Kontrollen anlegen, die zukünftig wiederverwendbar sind (siehe Verwendung des Glossars im Editor).

Öffnen Sie hierzu das Glossar und erstellen Sie einen neuen Eintrag vom Typ Risiko oder Kontrolle: Erstellen Sie ein neues Risiko im Glossar.

Erstellen Sie ein neues Risiko im Glossar.
Erstellen Sie ein neues Risiko im Glossar.

Um sicherzustellen, dass Risiko und Kontrolldefinitionen aktualisiert werden wenn sich ein Prozess ändert, können Sie Freigabe-Workflows erstellen (siehe Mit Freigabe-Workflows arbeiten), die eine Review durch einen Riskomanagement-Spezialisten erzwingen, bevor ein Diagramm im Collaboration Hub veröffentlich werden kann.