Case Management Model and Notation (CMMN)

Hinweis

CMMN ist ein zusätzliches Modul der Signavio Enterprise Edition, das auf Anfrage von unserem Support-Team (support@signavio.com) aktiviert werden kann.

CMMN ist eine relativ neue Notation, die erstellt wurde, um die Prozesslandschaft um BPMN und DMN durch eine Notation für flexible Workflows zu ergänzen. Signavio unterstützt die CMMN-Version 1.1.

Über CMMN

In einem Geschäftsprozess, der eine Variation aufweist, kann es für einen Fallarbeiter effizienter sein, die Reihenfolge zu bestimmen, in der er eine Reihe von Aufgaben ausführen kann. Zum Beispiel kann ein Hotelgast beim Ein- und Auschecken immer den gleichen Prozess durchlaufen, während die regelmäßigen Aufgaben, den Raum von Tag zu Tag unterschiedlich zu reinigen von Tag zu Tag variieren können.

Ein CMN-Modell zur Instandhaltung eines Hotelzimmers
Ein CMN-Modell zur Instandhaltung eines Hotelzimmers

Generell umfassen viele BPM-Szenarien Maßnahmen, die innerhalb eines Frameworks von einer Menge von Tasks von dem üblichen Sequenzfluss abweichen können. CMMN unterstützt die Flexibilität dieser Workflows. Die Notation ist für Szenarien vorgesehen, in denen ein Fallarbeiter entscheiden kann, in welcher Reihenfolge Aufgaben oder Abläufe ausgeführt werden sollen. Ein CMMN-Sequenzablauf kann durch ein Event ausgelöst werden (Event Listen), einen Zustand (Meilenstein) oder mit einer Aktion (Aufgabe).

CMMN im Signavio Process Manager

Im Signavio Process Manager können Sie das Standard-Framework des entsprechenden Prozesses in einem BPMN-Diagramm modellieren und dann einen BPMN-Subprozess mit einem CMMN-Diagramm verknüpfen, das flexible Abläufe definiert. Sie können auch eine Aufgabe in einem BPMN-Diagramm in einen Subprozess ändern, der mit einem CMMN-Modell verknüpft ist, um eine Reihe von flexiblen Aktionen genauer zu definieren.

Sie können die CMMN nahtlos in BPMN- und DMN-Diagramme integrieren, um Ihre bestehende Prozesslandschaft zu ergänzen. CMMN ermöglicht es Ihnen, Prozesse mit hoher Variabilität genauer zu modellieren, wie z.B. die Arbeit mit Patientenakten oder die Verwaltung von Kundensupport-Prozessen.