Ein-Fall-Simulation

Hinweis

Dieses Feature ist in der Enterprise Edition verfügbar.

Die Ein-Fall-Simulationsfunktion ermöglicht es einen spezifischen Prozessablaufs-Fall zu simulieren und die benötige Zeit sowie die anfallenden Kosten zu analysieren.

Vor der Durchführung der Ein-Fall-Simulation können die zu Grunde liegenden Szenarien konfiguriert werden. Mehr Informationen über Szenarien sind im Kapitel Simulationsszenarien verwalten zu finden.

Um die Ein-Fall-Simulation zu starten, betätigen Sie die Start-Schaltfläche:

Die Simulationskomponente führt Sie nun automatisch durch den Prozessfluss.

Wenn ein exklusives Gateway (XOR) passiert wird, können Sie den Folgefluss entweder selber bestimmen oder vom System auf Basis der hinterlegten Wahrscheinlichkeiten bestimmen lassen: Warten Sie darauf, dass das System die Entscheidung über den weiteren Prozessverlauf trifft oder entscheiden Sie selbst.

Entweder warten Sie auf das System, um einen Weg zu wählen oder wählen Sie den gewünschten Folge-Sequenzablauf aus.
Entweder warten Sie auf das System, um einen Weg zu wählen oder wählen Sie den gewünschten Folge-Sequenzablauf aus.

Während der Simulation werden die bislang kumulierten Kosten, die aktuelle Gesamtlaufzeit sowie der aktuelle Ressourcenverbrauch angezeigt. (Die Bottleneck-Kachel ist nur für die Mehrere-Fälle-Simulation relevant).

Die Kacheln zeigen Kosten, Durchlaufzeit und Ressourcenverbrauch an.
Die Kacheln zeigen Kosten, Durchlaufzeit und Ressourcenverbrauch an.

Die Gesamtlaufzeit bezieht sich auf die Zeitspanne zwischen Prozessstart und -Ende, während der Ressourcenverbrauch die Gesamtzeit, die Prozessbeteiligte für die Ausführung des Prozesses benötigen, bezeichnet.

Klicken Sie auf den mehr-Link auf einer der Kacheln, um detaillierte Informationen zu der entsprechenden Kennzahl zu erhalten:

Falls die Simulationsgeschwindigkeit zu schnell oder zu langsam ist, können Sie die Pause-Schaltfläche betätigen.

...und die Schritt-Schaltfläche betätigen, um den Prozess manuell zu durchschreiten:

Betätigen Sie die NeustartSchaltfläche, um die Simulation erneut zu starten: