Prozesse mit QuickModel erfassen

Die Prozesserfassung gelingt mit QuickModel besonders schnell. Da Sie Informationen über einen Prozess in eine Tabelle eintragen und aus dieser währenddessen das zugehörige Prozessdiagramm erstellt wird, können Sie sich ganz auf die Informationserfassung konzentrieren.

In diesem Kapitel wird erklärt, wie Sie einen Prozesssteckbrief mit QuickModel erstellen.

Dies soll sich hauptsächlich auf geradlinige Prozesse konzentrieren, also solche, bei denen eine eindeutige Reihenfolgen der ausgeführten Aktivitäten gegeben ist.

Mit der Anwendung können Sie auch komplexe Modellierungsprozesse wesentlich schneller durchführen, indem Sie einfach zuerst den Hauptpfad aufzeichnen. Komplexe strukturelle Informationen wie parallele Aufgaben oder exklusive Gateways können Sie erst später im grafischen Editor hinzufügen.

Der QuickModel-Editor hilft bei der Verwaltung von BPMN-Attributen - schnell und gut strukturiert.

Um einen Prozesssteckbrief mit QuickModel zu erstellen, öffnen Sie zunächst den Explorer und wählen Sie im Menü Neu den Eintrag Prozesssteckbrief (QuickModel):

Die QuickModel-Anwendung wird in einem neuen Tab geöffnet:

ein neues BPMN-Diagramm im QuickModel

Die Ansicht enthält drei Bereiche:

  • Ganz oben werden Prozessdetails, also Informationen über den gesamten Prozess, erfasst. Sie enthalten Informationen über den Prozess als Ganzes (Attribute auf Diagrammebene).
  • Aktivitäten sind in der Mitte aufgelistet. Die Workflowreihenfolge im Diagramm wird wie hier dargestellt sein.
    Die Reihenfolge der Zeilen in der Tabelle unter 'Was' (1,-2,-3,-3,-4,-5) ist die gleiche wie die Reihenfolge der Aufgaben im Diagramm.
  • Die Diagramm-Vorschau wird unten angezeigt. Diese Ansicht aktualisiert sich stets während der gesamten Prozesserfassung.

Aktivitäten hinzufügen

  • Beginnen sie mit dem Prozessauslöser, den Sie im oberen Bereich des Diagramms bei Prozessauslöser eintragen.
    Geben Sie einen Prozessauslöser an.
  • Fügen Sie Aktivitäten hinzu, die während des Prozesses ausgeführt werden. Klicken Sie dazu einfach auf die erste leere Zelle direkt unter Was?:
    Wählen Sie die erste Zelle, um Aktivitäten hinzuzufügen.

    In den Zeilen- und Spaltenköpfen werden zur besseren Navigation die passenden Überschriften farblich markiert.

  • Geben Sie den Aktivitätsnamen ein und drücken Sie dann Enter. Die Diagrammvorschau wird sich aktualisieren und ein Startereignis, die eben benannte Aufgabe, und ein Endereignis zeigen
    Die Aktivität wird automatisch zu dem Diagramm hinzugefügt.
  • Fügen Sie nun auf dieselbe Weise weitere Aktivitäten hinzu. Wenn die Aktivitätsliste wächst, kann die Diagrammvorschau aus der Sicht scrollen. Um es immer sichtbar zu haben, können Sie die Stecknadel oben rechts benutzen:

Sie können die Diagrammvorschau an den Boden des Fensters pinnen.

Das wird die Vorschau an den Boden des Fensters pinnen. Sie können die Diagrammgröße über den Slider auf der linken Seite anpassen oder die Größe des Vorschaufensters selbst ändern:

Wenn Sie nähere Informationen zu den Aktivitäten angeben möchten, wie etwa, wer sie ausführt oder wie genau die Ausführung geschieht, können Sie statt Enter die Tabulator-Taste nach dem Eingeben des Bezeichners verwenden.. Statt der nächsten Zeile wird dann die nächste Spalte selektiert.

Navigieren Sie nach dem Beschriften einer Aufgabe zur nächsten Spalte , um Rollen für die Aufgaben zu definieren.

Um nachträglich Informationen zu einzelnen Aufgaben hinzuzufügen, selektieren Sie einfach die entsprechende Zelle oder navigieren Sie mit den Pfeiltasten dorthin. Um eine bereits eingegebene Information zu erweitern, klicken Sie doppelt auf die entsprechende Zelle oder navigieren Sie zu ihr und drücken Enter.

Wenn Sie eine Aktivität vergessen haben, selektieren Sie die darauf folgende Zeile und klicken Sie auf Aktivität darüber einfügen:

Einfügen einer vergessenen Aufgabe

Dies wird eine neue leere Zeile einfügen.

  • Nachdem Sie alle Aktivitäten hinzugefügt haben, können Sie im oberen Bereich noch das Prozessergebnis angeben:

Im unteren Bereich wird während der Erstellung ständig die Diagrammvorschau aktualisiert. Durch Beantworten der Frage Wer? werden Pools hinzugefügt, und wenn Sie beispielsweise IT-Systeme anfügen, werden diese ebenfalls angezeigt:

Nach der Erstellung Ihres neuen Diagramms mit QuickModel können Sie direkt zum Editor wechseln und komplexe Elemente, wie z.B. Gateways, hinzufügen.

Um direkt zum Editor zu wechseln, klicken Sie auf den entsprechenden Menüpunkt.

Wenn Sie Ihr QuickModel-Diagramm nicht gespeichert haben, wird trotzdem ein Dialog angezeigt. Wenn Sie speichern und zum Editor wechseln möchten, klicken Sie auf Ja und öffnen Sie den Editor.

Aktivitäten oder Informationen löschen

Wenn Sie eine Aktivität wieder entfernen möchten, selektieren Sie die zugehörige Zeile und verwenden Sie den Button Aktivität entfernen:

Um nur einzelne Informationen zu entfernen, selektieren Sie die entsprechende Zelle und drücken Sie die Taste Entf. Der Zelleninhalt wird dann entfernt, die Aktivität bleibt weiter erhalten.

Diagramme speichern

Geben Sie vor dem Speichern den Namen des Prozesses im Kopf der Ansicht an:

Fügen Sie nun eine Prozessbeschreibung hinzu. Wenn Sie auf das Feld Dokumentationin dem Abschnitt Prozessdetails klicken, erscheint ein Texteditor, der auch das Formatieren des Textes ermöglicht:

Fügen Sie Ihre Informationen hinzu und bestätigen Sie mit OK. Diese Beschreibung hilft später, schon vor dem Betrachten des Prozesses eine Vorstellung über seinen Inhalt zu erhalten.

Klicken Sie nun auf Speichern in der Toolbar:

Das Diagramm wird gesichert und ist nun nach dem Aktualisieren in der Explorer-Ansicht verfügbar.