SAP Solution Manager Projekte in Signavio verwalten

Sobald Sie die Verbindung zwischen Signavio und dem SAP Solution Manager hergestellt haben und den Zugriff auf Blue Print Projekte auf Solution Manager-Seite konfiguriert haben, können Sie Projektkonfigurationen in Signavio verwalten.

Ein Projekt hinzufügen

  1. Öffnen Sie den Explorer und gehen Sie zu Setup - SAP® Solution Manager® verwalten:
  1. Wählen Sie einen Connector aus:
  1. Klicken Sie auf Projekt hinzufügen.
  1. Wählen Sie ein Projekt aus der nun angezeigten Liste aus. Über das Suchfeld können Sie die Liste filtern:

Das Projekt wurde nun zu Ihrem Arbeitsbereich hinzugefügt.

Ein Projekt konfigurieren

  1. Öffnen Sie die Projektkonfiguration.

Sie können drei Eigenschaften konfigurieren:

  1. Falls Sie Signavio als Nodesortierung auswählen, werden Prozessschritte entsprechend des Sequenzflusses der entsprechenden BPMN 2.0 Diagramme in Signavio angeordnet. Andernfalls wird die Sortierung im SAP Solution Manager nicht verändert.
  2. Mapping: Hier können Sie einstellen, wie SAP Capabilities, Logische Komponenten, Transaktionen und Dokumenten in Signavio dargestellt werden.

    • Capabilities werden - falls konfiguriert - als Glossareinträge übernommen. In diesem Fall können Sie eigene Attribute auf Taskebene vom Typ Glossarverlinkung erstellen, die Capabilities referenzieren. Zudem können Sie Attribute festlegen, die von der Glossarkategorie für Capabilites auf die Kategorie für Module und von der Kategorie für Module auf die Kategorie für Applikationen verlinken.
    • Sie können ein Attribut auf Taskebene vom Typ einzeiliger Text referenzieren, das die Logische Komponente des Prozessschrittmappings repräsentiert. Als Standardwert definieren  Sie zum Beispiel die logische Komponente SAP ECC.
    • Für das Transaktionsmapping: können Sie die folgenden eigene Attribute auf Taskebene (ebenfalls vom Typ einzeiliger Text) erstellen: Logische Komponente, Verarbeitungsart, Transaktionscode und Transaktionstyp. Für einige dieser Attribute können Sie wieder Standardwerte festlegen.
    • Für das Dokumentationsmapping können Sie eigene Attribute auf Diagrammlevel für Allgemeine Dokumentation und Projektdokumentation erstellen. Zudem können Sie den Dokumentationstypen festlegen.
    Hinweis

    Wir empfehlen Ihnen, für die Darstellungen von SAP-spezifischen Informationen extra eigene Attribute zu erstellen. Unter Eigene Attribute für Diagrammelemente definieren erfahren Sie mehr über das Erstellen von eigenen Attributen.

    Verwalten Sie Mappings.

  3. Attributmappings :

    Hier können Sie zusätzliche Mappings zwischen Attributen des SAP Solution Manager Projekts und Signavio verwalten. Um ein neues Mapping zu erstellen, klicken Sie auf Mapping hinzufügen:

    1. Wählen Sie nun ein Attribut des SAP Solution Manager Projekts auf der linken Seite aus und ordnen Sie es einem Signavio Attribut zu. Abhängig vom ausgewählten Attribut kann dies ein Attribut auf Task-, Prozesslandkarten- oder BPMN Diagrammebene sein. Klicken Sie nun auf Attributmapping hinzufügen:
    1. Um ein Attributmapping zu ändern oder löschen, wählen Sie es aus der Liste der Mappings und konfigurieren Sie es neu und klicken Sie auf Mapping editieren, beziehungsweise klicken Sie auf Mapping löschen:

Ein Projekt löschen

Um ein Projekt zu löschen, öffnen Sie die Projektkonfiguration wie oben beschrieben und klicken Sie auf Projekt löschen:

Um ein versehentliches Löschen zu verhindern, werden Sie nun gebeten den Projektnamen einzugeben und den Vorgang zu bestätigen.