Verwendung des Glossars im Editor

Die meisten der Glossar-Funktionen können direkt vom Editor aus verwendet werden. Dazu gehören das Erstellen neuer Glossareinträge, das Verlinken bestehender Glossareinträge und das Lesen von Eigenschaften bereits referenzierter Einträge. In diesem Kapitel lernen Sie vom Editor aus, wie man mit dem Glossar arbeitet.

Hinweis

Eine Beschreibung der Zugriffsrechte des Glossars können in diesem Abschnitt Zugriffsrechte verwalten gefunden werden.

Neue Glossareinträge erstellen

Um Glossareinträge zu erstellen, zu löschen oder zu veröffentlichen, benötigen Sie die jeweiligen Berechtigungen. Administratoren können für das Glossar und für einzelne Glossarkategorien die Berechtigungen zum Editieren, Löschen und/oder Veröffentlichen von Einträgen vergeben. Als Administrator, vergeben Sie die Rechte zum Veröffentlichen falls nötig an sich selbst, da diese anfangs auch für Administratoren deaktiviert sind. Workspace-Administratoren können Anweisungen zur Rechtevergabe für Glossarnutzer im Kapitel Zugriffsrechte verwalten finden.

Im Allgemeinen können Sie in der Regel neue Glossareinträge in der Glossaranwendung hinzufügen. Da Sie möglicherweise neue Glossareinträge hinzufügen müssen, während Sie modellieren, insbesondere zu Beginn eines Projekts, haben Sie die Möglichkeit, neue Glossareinträge direkt aus dem Editor hinzuzufügen:

  1. Geben Sie das Label eines Diagrammelements ein (z.B. "Scheck-Bestellung").
  2. Klicken Sie auf das Buchsymbol in der unteren linken Ecke des Elements. Der Dialog Neuer Glossarbegriff öffnet sich.

  3. Eine Kategorie für den Glossar-Eintrag ist automatisch vorgewählt, abhängig von der Art des Modellelements. Sie können die Kategorie mit Hilfe des Dropdown-Menüs ändern.

  4. Geben Sie eine kurze Beschreibung des Glossareintrags ein. Sie können den Text hier formatieren, wie bei einer anderen Textbearbeitungssoftware. Der Eintrag wird in der Sprache erstellt, die derzeit für das Diagramm ausgewählt ist. Um den Eintrag später zu übersetzen, öffnen Sie ihn im Glossar Siehe Abschnitt Mit der Glossaransicht arbeiten.

  5. Optional können Sie Dokumente an einen Glossareintrag anhängen. Einfügen eines Identifikators und der URL des Dokuments in die entsprechenden Eingabefelder. Um mehrere Dokumente hinzuzufügen, verwenden Sie das +-Symbol neben des URL-Felds. Wenn Sie auf Netzwerklaufwerken mit Dateien verlinken möchten, folgen Sie den Anweisungen unter Bilder und Dokumente einbinden.

  6. Klicken Sie auf Erstellen und der neue Eintrag wird erstellt. Das Diagramm-Element wird nun auf den neuen Glossareintrag verweisen.

Autovervollständigung

Sobald das Glossar Einträge enthält, ermöglicht Ihnen die Funktion zur automatischen Vervollständigung, diese Einträge wiederzuverwenden, wenn Sie neue Elemente erstellen.

Standardmäßig werden nur Wörterbucheinträge deren Kategorietyp mit dem Elementtyp übereinstimmt in den automatischen Vorschlägen angezeigt. Dieses Verhalten kann durch einen Workspace-Administrator geändert werden (siehe Editoreinstellungen).

  1. Beginnen Sie mit der Eingabe eines Labels für das Diagrammelement. Während Sie tippen, werden Vorschläge für den Glossareintrag unterhalb des Elements angezeigt.

    Hinweis

    Die Funktion zur automatischen Vervollständigung unterstützt Wildcards (* ). Zum Beispiel kann C*O die Einträge CIO, CFO und CEO wiedergeben.

  2. Sie können einen Eintrag mit der Pfeiltaste auf Ihrer Tastatur auswählen. Drücken Sie Enter oder klicken Sie auf den Eintrag, um den ausgewählten Eintrag zu übernehmen. Alternately, you can select an entry with your mouse.

Sobald Sie auf einen Glossareintrag verwiesen haben, werden der Titel des Eintrags in das Label des Elements und die Attributwerte des Glossareintrags übernommen.

Wiederverwendung von Glossareinträgen über Drag-&-Drop

Sie können auch die Suchfunktion für Glossareinträge im Editor verwenden. Es kann durch das Shape-Repository zugänglich gemacht werden. Um ein Objekt aus dem Wörterbuch wiederzuverwenden, verwenden Sie die Suchbox unterhalb des Element-Repository.

  1. Geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein. Suchergebnisse werden schon während des Tippens angezeigt.
  2. 2. Bei Bedarf können Sie auch nach bestimmten Glossarkategorien filtern.

  3. Nun können Sie das Element via Drap & Drop auf die Diagrammfläche ziehen. Der entsprechende Glossareintrag ist nun schon referenziert und die Attribute des Eintrags werden direkt am Element angezeigt.

Glossareinträge veröffentlichen

Hinweis

Publikationsrechte für Glossareinträge müssen spezifisch für jeden Benutzer von einem Workspace-Administrator vergeben werden.

Wenn ein Glossareintrag in den manuellen Veröffentlichungsmodus versetzt wird und geändert wurde, ohne erneut veröffentlicht zu werden, zeigt der Editor eine Warnmeldung an:

Um dies zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass Sie den aktuellen Glossareintrag zusammen mit dem Diagramm, das Sie erstellen, veröffentlichen.

Anzeigen von Glossareinträgen

Sobald ein Element auf einen Glossareintrag verweist, können Sie zum Eintrag navigieren.

  1. Klicken Sie auf das Buch-Symbol. Ein Popup-Fenster zeigt den Glossareintrag an.

  2. Klicken Sie auf Link löschen, um die Verbindung zum Wörterbuch zu entfernen. Dies ist besonders nützlich, um eine Verbindung zu einem anderen Glossareintrag herzustellen.

  3. Klicken Sie auf Im Glossar öffnen Ein neuer Browser-Tab wird mit dem vollständigen Glossareintrag geöffnet, einschließlich der Beschreibung der angehängten Dokumente und einer Liste aller Diagramme, die auf diesen Glossareintrag verweisen.

Überschreiben von lokalen Glossareinträgen

Wenn Sie bei der Modellierung einen Wert für den aktuellen Prozesskontext individuell festlegen möchten, können Sie Attributwerte, die durch einen referenzierten Glossareintrag vorgegeben sind, lokal überschreiben.

Wichtig

Sie sollten sich immer darum kümmern, wenn Sie dies tun: lokale Änderungen werden im Glossar nicht angewendet. Allgemein gesprochen wird ein solcher Ansatz bewirken, dass entsprechende Elementeigenschaften nicht mehr zentral im Glossar verwaltet werden können und Inkonsistenzen zwischen den Elementen verursachen, die auf den gleichen Glossareintrag verweisen. Darüber hinaus gibt es derzeit keinen Weg, um zu überprüfen, welche Glossareinträge lokale Versionen in Diagrammen haben.

Um den Wert eines Attributs des Glossars lokal zu ändern und gegebenenfalls rückgängig zu machen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie zunächst das Element in Ihrem Diagramm mit dem Attribut aus, das durch einen verlinkten Glossareintrag definiert ist.
  2. Klicken Sie auf den Wert des Attributs, das Sie lokal ändern möchten. Eine Warnmeldung erscheint, um darauf hinzuweisen, dass lokale Änderungen den Glossareintrag nicht beeinflussen.

  3. Klicken Sie OK, um fortzufahren. Abhängig vom Attributwert öffnet sich ein zusätzlicher Bearbeitungsdialog.

  4. Geben Sie nun den gewünschten Attributwert ein. Wenn der neue Wert angewendet wird, wird das Attribut entsprechend markiert (gelbes Buchsymbol).

    Hinweis

    Es ist nicht möglich, einen Glosssar-Attributwert mit dem Standardwert zu überschreiben.

  5. Um die lokale Änderung eines Attributwertes rückgängig zu machen, klicken Sie auf das entsprechende Buchsymbol. Der Dialog Glossareintrag öffnet sich. Hier sehen Sie den lokalen Elementwert im Vergleich zum Glossarwert.

  6. Klicken Sie auf Umkehren, um den Wert des Glossars als den Wert des Elementattributs einzustellen.
  7. Schließen Sie den Dialog.